Home / Allgemein / Roboter nach Vorbild der Wüstenameise
Bionic Award 2020 Dupeyroux 540x330 - Roboter nach Vorbild der Wüstenameise

Roboter nach Vorbild der Wüstenameise

Das Ziel der Forschung von Dupeyroux war es, einen Roboter zu bauen, der jene biologische Funktionen nachahmt, die bei der Nahrungssuche von Wüstenameisen zu beobachten sind. Diese Funktionen beinhalten die Erfassung und Verarbeitung visueller Informationen und eine darauf basierende relative Navigation, auch bekannt als Pfadintegration.

Die Forschungsarbeiten von Julien Dupeyroux ermöglichen es nun, einem sechsbeinigen Roboter namens AntBot autonom und ohne die Verwendung von GPS in einer unbekannten Umgebung im Freien zu navigieren – genau wie es die Wüstenameisen der Gattung Cataglyphis tun. Mit seiner Idee und der exzellenten Umsetzung, die das Querdenken in der Bionik vorbildlich verkörpert, überzeugte Dupeyroux die internationale Experten-Jury.

Prof. Dr. Antonia B. Kesel von der Hochschule Bremen und Vorsitzende des VDI-Fachbereichs Bionik betont: „Der Clou der Forschungsergebnisse von Julien Dupeyroux ist, dass hier ein bio-inspiriertes Navigationssystem entwickelt wurde, das es ermöglicht, auch auf kleinstem Raum präzise zu navigieren – was mit den derzeitigen Systemen nicht möglich ist. Daraus ergeben sich nun vielfältige Anwendungsbereiche für Klein- und Kleinstroboter.“

Der International Bionic Award der Schauenburg-Stiftung im Stifterverband wird von der VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences (TLS) vergeben. Bionik wirkt vielfach als Ideengeber und Innovationsmotor mit nachhaltigem Nutzen für Technik, Wirtschaft und Gesellschaft. „Die fachliche Bandbreite und Qualität der vielen Einreichungen talentierter internationaler Wissenschaftler ist beeindruckend. Der diesjährige Erstplatzierte Julien Dupeyroux verbindet mit seiner Arbeit zum Antbot auf ganz besondere Weise Innovation, fachliches Know-how und das Potenzial für vielfältige praktische Anwendungen“, freut sich Marc-Georg Schauenburg, Sohn des Stifters der Schauenburg-Stiftung.

Seit 2008 wird der Bionic Award von der Schauenburg-Stiftung gestiftet. Diese wurde 1986 von Hans-Georg Schauenburg, dem Gründer der seit über 60 Jahren in Mülheim an der Ruhr tätigen Schauenburg Gruppe, ins Leben gerufen und wird vom Stifterverband treuhänderisch verwaltet. Mit dem Preis verfolgen die Schauenburg-Stiftung und der VDI das Ziel, praxisorientierte Forschungsergebnisse und Entwicklungsarbeiten sowie Innovationen des wissenschaftlichen Nachwuchses im Bereich Bionik zu fördern.

Foto: © VDI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.